Telekom 1und1 O2 Vodafone Base FONIC yourfone blau Klarmobil simyo smartmobil simply maxxim congstar DeutschlandSIM hellomobil McSIM MTVMobile callmobile

LTE

LTE – Long Term Evolution – bezeichnet die 4. Generation (4G) des Mobilfunkstandards und ist seit Ende des Jahres 2010 für Privatkunden in Deutschland verfügbar. LTE ist damit Nachfolger des 3G-Standards UMTS. Verglichen damit leistet LTE erheblich mehr, denn allein die Datenübertragungsraten sind wesentlich höher. Uploads von 50 Mbit/s und Downloads von 100 Mbit/s sind durchaus üblich. Allerdings richten sich die Werte danach, wie viele Nutzer aktuell mit dem Netz verbunden sind.LTE

Der Vorreiter für LTE-Tarife in Deutschland war Anfang des Jahres 2011 Vodafone, das Unternehmen bot die z.Zt. schnellste Form der Datenübertragung erstmals in Verbindung mit einem Surfstick an.

Derzeit wird LTE (4G) von der Telekom, Vodafone, E-Plus und O2 angeboten. Alle genannten Unternehmen arbeiten fieberhaft am weiteren Ausbau des Funknetzes, damit in den kommenden Jahren mit der Komplettversorgung deutscher Haushalte gerechnet werden kann. LTE kann nicht nur in Verbindung mit Smartphone Tarifen genutzt werden, sondern eignet sich natürlich auch für Laptops mit Surfsticks oder Heimnetzwerke als DSL-Ersatz.

LTE bietet viele neue Möglichkeiten

Ziel der Markteinführung des Mobilfunkstandards war, Nutzern einen permanenten Internetzugang zu ermöglichen, um eine große Bandbreite an Applikationen auch mobil durchführen zu können. Das LTE-Netz ist schließlich nicht ortsgebunden und bietet dadurch viele neue Möglichkeiten, welche einen hohen Komfort ermöglichen. So bietet sich z.B. für Smartphone-Besitzer die Möglichkeit, nicht nur von überall zu telefonieren oder SMS zu versenden, sondern auch andere Formen wie Video-Chat, mobile TV, Radio oder DVB zu nutzen.

Da LTE eine sehr hohe Geschwindigkeit bietet, kann es auch als Alternative zum herkömmlichen DSL-Anschluss genutzt werden. Viele Verbraucher in vorwiegend ländlichen Gebieten können nicht mit kabelgebundenen Anschlüssen versorgt werden, da dies einfach viel zu teuer für die Unternehmen wäre. So bietet sich für diese Kunden die Einrichtung eines LTE-Anschlusses an, die Verbindung zum Internet wird über einen LTE-fähigen Router realisiert. Die Tarife der Anbieter liegen dabei auf dem Niveau von DSL-Anschlüssen oder leicht darüber.

Tarife, Preise und das Funknetz

Für Benutzer von Smartphones bietet sich durch die Teilnahme am schnellen Internet natürlich eine Reihe von Vorteilen. So sind beispielsweise Live-Übertragungen von Konzerten oder Fußballspielen in tadelloser, ruckelfreier Qualität mobil möglich. Ebenso können Downloads in Sekundenschnelle durchgeführt werden, ohne das andere Funktionen eingeschränkt sind. Probleme bringen die derzeit noch sehr hohen Kosten der LTE-Tarife sowie das im Aufbau befindliche Funknetz. Jedoch kann durch den starken Wettbewerb der Mobilfunkanbieter in den nächsten Monaten und Jahren mit fallenden Gebühren gerechnet werden.

Ob und in welcher Weise LTE (4G) bereits zur Verfügung steht, kann mit Hilfe eines Verfügbarkeitschecks ermittelt werden. Interessenten, die sich bei bestehender Verfügbarkeit für einen LTE-Vertrag entscheiden, sollten einen Vergleich der Anbieter, Preise und Leistungen in Betracht ziehen. Gleichzeitig sollte unbedingt das Kleingedruckte gelesen werden, denn die großen Unterschiede in Sachen Vertragsbedingungen führen sehr oft zur Verwirrungen.

Weitere Informationen dazu erhalten Sie auf www.lte-info.at.